Konzept der Sommerschule „Hochgeschwindigkeitsverkehr in Russland: Potenzial und Perspektiven.“ (Go East-Sommerschule 2017)

Thematische Motivation

 Möchten Sie Russisch lernen oder Ihre Russischkenntnisse verbessern? Möchten Sie viel Neues und Interessantes über Russland, russische Kultur und Verkehrspotential erfahren? Möchten Sie einen Ausflug nach schönes Kasan machen und  neue Erfahrungen genießen?

Willkommen in unserer Sommerschule  an der Moskauer Staatlichen Universität für Verkehrswesen!!!

 Die Sommerschule wird von den Dozenten und Studenten des Instituts für internationale Verkehrsverbindungen veranstaltet. Das heutige Moskau mit etwa 20 Millionen Einwohnern liegt an dem gleichnamigen Fluss. Die Moskauer Staatliche Universität für Verkehrswesen (MIIT) istmit über 118.000 Studenten die größte und eine der ältesten Universitäten (1896) auf dem Gebiet des Eisenbahnverkehrs in Russland.Auf einer Fläche von 224,5 km² befinden sich in insgesamt 54 Gebäuden 4 Akademien und 10 Institute sowie Rechenzentrum, Sprachenzentrum, Bibliothek, Wohnheime, Sportstätten und Krankenhaus. Mit über 2,5 Millionen Büchern ist die Universitätsbibliothek der MIIT eine der größten Moskaus.

Zielsetzung des Projekts:

 -       Die logistischen Kenntnisse zu aktualisieren und zu erweitern;

-       Sprachkenntnisse durch systematischen intensiven Russischunterricht zu erwerben/erweitern;

-       Das Studentenleben, Verkehrspotenzial Russlands, moderneLogistikunternehmen kennen lernen, besseres Verständnis über Logistikbranche und Hochgeschwindigkeitsverkehrsmöglichkeiten erwerben;

-       Durch Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Moskau und Kasan russische Kultur und Geschichte kennen lernen.

-       Erweiterung der Kooperation zwischen den deutschen Universitäten und MIIT.

Termine: 6.08.2017- 20.08.2017

Ort: Institut für internationale Verkehrsverbindungen, Novosuschewskaja Straße 26a, Moskau

Zielgruppe: Studierende aller Studiengänge, die sich für Russisch, Logistik, Hochgeschwindigkeitsverkehr und Beförderungsmöglichkeiten  interessieren (Niveau-Stufen A1-A2, B1)

Unsere Sommerschule bietet:

-       Russischunterricht, 20 Stunden pro Woche (Mo-Fr)

-       Jugendkultur

-       Eigene Präsentationen der Teilnehmer

-       Vorlesungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Vertrieb, Lager, Logistik, Hochgeschwindigkeitsverkehr, Bahnhofbau usw.

-       Teilnahme am Kulturprogramm

-       Tagesausflug am Wochenende nach Kasan

-       Alle Kursmaterialien

Unterkunft: Die Unterkunft wird für die deutschen Teilnehmer in einem Wohnheim organisiert, die Verpflegung mit Frühstück und Mittagessen sichergestellt. Die Teilnahme steht auch einheimischen Studierenden aus Russland, Studierenden aus den USA und der Schweiz offen, die Teilnehmer profitieren jeweils vom interkulturellen Erfahrungsaustausch, zudem erhalten alle Seiten gute Möglichkeiten zur Anwendung und Vertiefung ihrer Fremdsprachenkenntnisse.

Ergebnisse: Zertifikat / Teilnahmebescheinigung und 3 ECTS-Punkte

 

Bewerbungsschluss: 30.05.2017

 

Bewerbungsunterlagen: ausgefüllter Bewerbungsbogen mit einem kurzen Motivationsschreiben

 

Finanzierung: die deutschen Teilnehmer/innen entrichten ihre Teilnahmegebühren direkt an die Staatlichen Universitätder Eisenbahnverkehrswege (Bargeld an der Kasse der Universität)

 

Ansprechpartner und weitere Informationen:

 

Bitte richten Sie Ihre  Bewerbungsunterlagen per E-Mail

an Frau Irada Mamedowa , Dozentin des Lehrstuhls für Logistik

E-Mail: irada-mamedowa@mail.ru

Telefon: 8-909-977-82-77

 

Informationen über unsere Sommerschule werden auf der Webseite des Lehrstuhls für Logistik gegeben: http://imtk-miit.ru/ru_RU

 

Vorläufiges Programm der Sommerschule „Hochgeschwindigkeitsverkehr in Russland: Potenzial und Perspektiven“ vom  6.08.2017  bis 20.08.2017

in Moskau

  

Datum

 

  

Veranstaltungen

So,6. August

 

 

Anreisetag
Mo,7. August Eröffnung der Sommerschule und Begrüßung der Teilnehmer Leiterin des Instituts für internationale Verkehrsverbindungen an der Moskauer Staatlichen Universität der Eisenbahnverkehrswege, Eröffnungsvortrag „Verkehrspolitik Russlands und der EU“ (I.Karapetzans, Leiterin des Instituts)

Gesprächsrunde: „Geschichte der Eisenbahn Russland und die politische Bedeutung der Eisenbahn“ (A.Demchuk, Lomonosow Universität, — angefragt)

Stadtrundfahrt (zirka 4 Stunden)

Begrüßungsessen

 

Di,

8. August

Unterricht „Strategieplan fur Hochgeschwindigkeitsverkehr in Russland bis 2030“ (D. Schalaschow, Expert des amerikanischen Logistikunternehmens- angefragt)

Russischunterricht

Besuch der Moskauer U-Bahn (ca.3 Stunden)

Mi,9. August Unterricht „Internationales Verkehrsrecht in Russland“ (Kislitsina, Lektorin MIIT)

Russischunterricht

Ausflug Kreml und Roter Platz

 

Do,10. August Unterricht „Hochgeschwindigkeitsstrecke Moskau-Kasan“ (I.Mamedowa, Lektorin MIIT)

Russischunterricht

Ausflug ins Weltraummuseum

 

Fr,11. August

 

 

 

 

 

 

 

Sa,

12. August

Unterricht „Perspektiven der Entwicklung des russischen Logistikmarktes in Zeiten der Globalisierung“ (O. Woroschilina, Lektorin aus MIIT, angefragt) Russischunterricht

Abfahrt nach Kasan (gegen 22-00)

 

 

 

Ankunft in Kasan (Tatarstan)

Besichtigung des Eisenbahnmuseums

Besuch des Kasaner Kremls

Schifffahrt auf der Wolga

 

 

 

 So,13. August

 

Besuch des FußballstadionsTechnostadt Innopolis

Tatarisches Dorf

Zeit zur freien Gestaltung

Abfahrt nach Moskau

 

 

 

 

 

 

 

Mo,

14. August

Ankunft nach MoskauVortrag und Gesprächsrunde: „Erfahrungen ausländischer Logistikunternehmen in Russland: Siemens“ (A.Zaboev, Transportcometee-angefragt)

Russischunterricht

Freizeit oder Schiffsfahrt am Moskaufluss

 

Di,

15. August

„Erreichbares Umfeld mit dem Schnellzug für mobilitätseingeschränkte Personen während der WM 2018 in Kasan“ (A.Avdeev ,Assosiation of service on transport -angefragt)

Russischunterricht

Tretjakowskaja Galerie

Mi,16. August Unterricht „Erfahrung von Sankt-Petersburg „Sapsanzüge“ und Beförderung der Touristen und Logistikverfahren“ (A.Kryazhew, Expert aus Transportministerium)

Russischunterricht

Ausflug in den Kolomenskoje Park

Do,17. August Unterricht „Die Russischen Eisenbahnen (RZD): Geschichte, Entwicklung, Perspektive“(M.Kalinina, Continental Logistics)

Russischunterricht

Exkursion zum Puschkin- Museum

 

Fr,18. August Gesprächsrunde mit dem Leiter des Logistiklehrstuhls zum Thema „Hochgeschwindigkeitsmöglichkeiten der Zukunft“ (A.Schelin und die Studenten-angefragt) Russischunterricht

Ausflug Gorkij Park und Muzeon

 

 

 

 

Sa,

19.August

 

 

 

 

So,

20.August

 

 

Ausflug Sowjetisches Moskau und Tour am Moskaufluss

Abschiedsparty

 

 

 

 

 

Freizeit

 

BEWERBUNG

Sommerschule „Hochgeschwindigkeitsverkehr in Russland: Potenzial und Perspektiven.“ vom  6.08.2017  bis 20.08.2017

 

Bitte schicken Sie diese Bewerbung an: irada-mamedowa@mail.ru

 

(die Schreibweise wie im Pass)

Nachname
Vorname
Straße, Hausnummer
Land, Postleitzahl, Ort
Telefon mit Länder- und Städtevorwahl +
E-Mail
Geburtsdatum (Tag / Monat / Jahr)

 

Name / Postadresse der Hochschule 
Lernen/studieren Sie Russisch?Seit wann ?
Wo lernen/ studieren Sie Russisch?
Wie viele Stunden Russisch haben Sie pro Woche?
Waren Sie schon in Russland? (wann/wo?)

 

Ist für Unterbringung  etwas zu beachten (z. B. Vegetarier/Allergien)?

 

Was interessiert Sie besonders an Logistik und Hochgeschwindigkeitsverkehr (Straße, Schiene, Wasser und Luft)?

 

Bitte nennen Sie Ihre persönlichen Gründe für die Bewerbung für genau diese Sommerschule! (Motivationsschreiben)

 

 

Sonstiges (z. B. Hobbys/Wünsche)

In einem Notfall während der Sommerschule sollte verständigt werden [Bitte benennen Sie sich hier nicht selbst!]:

Nachname  
Vorname
Straße, Hausnummer
Land, Postleitzahl, Ort
Telefon mit Länder- und Städtevorwahl
Handy / E-Mail / Sonstige Angaben

 

 

Ort, Datum, UnterschriftBei Übermittlung per Mail ist keine eigenhändige Unterschrift erforderlich

Deutsche Studierende können sich im Rahmen des Go East- Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um

ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich zusammen aus Stipendienrate, Reisekostenzuschuss und Kursgebühren.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

https://goeast.daad.de/de/25457/index.html

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben.

DAAD